index.php

Hommerich Elektrotechnik GmbH

Posted on Oktober 5th, 2021

Wer Wert legt auf qualifizierte Dienstleitungen im Segment Elektrotechnik, findet in Calvin J. Hommerich einen Ansprechpartner auf Augenhöhe. Zusammen mit seinem inzwischen zehnköpfigen Team realisiert der junge Geschäftsführer der Hommerich Elektrotechnik GmbH maßgeschneiderte Projekte auf hohem fachlichem Niveau. „Wir sind nicht das klassische Handwerksunternehmen“, stellt der angehende Elektronikermeister heraus.

Sein Portfolio umfasst das gewerbliche Kundensegment im Bereich Schaltschrankbau, Automatisierung und Industrieservice bis hin zum Umrüsten von Anlagen, Prüftechnik und Montagen im In- und Ausland. Daneben gehören Gebäudeinstallationen im gehobenen Bereich, wie Smart-Home Lösungen mit allen Facetten eines modernen Gebäudes und die Verknüpfung von erneuerbaren Energien, zum Beispiel PV-Anlagen mit Batteriepufferspeichersystem im Zusammenspiel mit E-Mobilität und intelligenter elektrischer Infrastruktur mit Energiemanagement, zum breit aufgestellten Dienstleistungsangebot. Schon früh hatte Hommerich den Wunsch, einen eigenen Betrieb zu gründen. Nach dem Abitur startete er zunächst mit einer Berufsausbildung ins Arbeitsleben. Im April 2019 startete Hommerich in die Selbstständigkeit und seither nimmt die Entwicklung des Unternehmens ordentlich Fahrt auf: Bereits nach kurzer Zeit wurde das Mitarbeiterteam aufgestockt, ein Betriebsleiter eingestellt und die GbR in eine GmbH umgewandelt. „Dieses rasante Wachstum hat meine Erwartungen übertroffen“, bekennt Hommerich und berichtet von einer guten Auftragslage, aber auch von analog ansteigenden Ansprüchen an die Infrastruktur.

Sein Team fördert er durch Persönlichkeitsentwicklung und motiviert mit Benefits wie Dienstwagen, Mitarbeiterevents und geregelten Arbeitszeiten mit verlässlichem Feierabend. Gleichzeitig setzt Hommerich auf Kooperationen und wirbt für ein Umdenken in der gesamten Elektrobranche: „Um große und komplexe Projekte erfolgreich abzuwickeln, müssen wir künftig weniger gegeneinander, sondern vielmehr miteinander arbeiten.“

index.php

microsynetics GmbH

Posted on Oktober 5th, 2021

Sicherheit für Senioren: Das Notfallarmband caera setzt bei Stürzen automatisch einen Notruf frei und benachrichtigt Notfallkontakte

Das Nutzerversprechen vom Unternehmen microsynetics lautet: „Mehr Sicherheit für Senioren, um ein sicheres Leben im häuslichen Umfeld auch im Alter zu ermöglichen.“ Um dieses Versprechen zu halten, entwickelt microsynetics ein Produkt namens „caera“: ein schlichtes, schwarzes Armband, welches in Notfällen europaweit Hilfe rufen kann. Das Armband wurde von dem Team aus Soest mit dem Anspruch entwickelt, Senioren vor der Hilflosigkeit nach einem Unfall zu schützen. Mit einer eingebauten künstlichen Intelligenz erkennt caera, ob sein Anwender gestürzt ist und setzt einen Notruf ab. Die Sturzerkennung von caera hat eine Erkennungsgenauigkeit von 99 Prozent, sollte die künstliche Intelligenz allerdings trotzdem ein falsches Signal senden, kann der Notruf innerhalb von 20 Sekunden manuell abgebrochen werden. Nach dieser Zeit baut sich automatisch eine Verbindung auf und eine Sprechverbindung zum Notfallkontakt wird hergestellt. Maximal sechs Notfallkontakte können angegeben werden. Sollte ein Unfall geschehen, der nicht von caera erkannt wird oder ein anderer Notfall die Kontaktierung der Notfallkontakte erfordern, kann der Notruf auch über das Drücken eines Knopfs manuell abgesetzt werden. caera bietet auch einen rund um die Uhr verfügbaren Notrufdienst an, welcher den Betroffenen schnellstmöglich die benötigte Hilfe zukommen lässt.

Neben dem Armband enthält caera auch eine App, die auf dem Smartphone der angegebenen Notfallkontakte installiert werden kann. Stürzt der Besitzer des Armbands, geht auf jedem registrierten Smartphone ein Hilferuf ein, welcher auch den Standort des Unfalls übermittelt. Die Notfallkontakte können per Chat entscheiden, wer der gestürzten Person hilft und mit dieser direkt eine Sprachverbindung aufbauen. Der Akku des Armbands kann in unter 120 Minuten aufgeladen werden und hält bis zu 20 Tage. Durch Vibration und ein Blinkmuster wird der Träger auf einen schwachen Akku aufmerksam gemacht und sollte sein Armband aufladen. Das Unternehmen bezeichnet caera als „Freiheit am Handgelenk“ und genau das bietet das Armband auch. Egal ob Oma, Opa, Mutter oder Vater: Mit caera erhöht sich die Sicherheit für ältere Menschen deutlich und Hilfe kann im Bedarfsfall einfach und gezielt geleistet werden.

index.php

Beyond Peak UG

Posted on Oktober 5th, 2021

Beyond Peak bietet nicht nur eine einfache Unternehmensberatung an, sondern verbindet die Optimierung und Digitalisierung von Sales Prozessen mit zielgerichtetem Online-Marketing

Die Gründer von Beyond Peak haben es sich zu Aufgabe gemacht, ihren Kunden jeglichen Service rund um den Vertrieb sowie das Online-Marketing zu bieten. Der Fokus liegt dabei nicht nur auf reiner Unternehmensberatung, sondern vor allem auf der Optimierung und Digitalisierung von Sales Prozessen sowie verschiedensten Angeboten im Bereich Online-Marketing. Dafür  erstellt Beyond Peak auf das Unternehmen angepasste Strategien sowie Werbekampagnen und lokalisiert passende Zielgruppen. Durch die Erstellung von Newslettern und den Auf- oder Ausbau einer Marke sorgt Beyond Peak dafür, dass die Kundennachfrage der Unternehmen nachhaltig gestärkt wird. Besonders wichtig ist auch ein guter Webauftritt: „Die Homepage ist die virtuelle Visitenkarte des Unternehmens“, sagen die Gründer. Damit Unternehmen also auch online überzeugen können, kümmern sich die Mitarbeiter von Beyond Peak um die Erstellung und das Design von Unternehmenswebsites und Online-Shops. Hauptziel aller Aktivitäten ist die Umsatzsteigerung, das Generieren einer möglichst großen Kundengruppe und eine Verbesserung der Vertriebsprozesse. Neben der Beratung und Unterstützung ihrer Kunden verfolgen die Gründer von Beyond Peak auch firmeninterne Ziele: „Wir wollen die besten Arbeitgeber sein, die es gibt, und ein Team schaffen, das wie eine Familie in jeder Lebenslage zusammenhält.“ Dafür sind Loyalität, Vertrauen und Ehrlichkeit innerhalb des Teams besonders wichtig. Um weiter wachsen zu können ist das Unternehmen auf der Suche nach jungen motivierten Mitarbeitern, die dafür sorgen, dass Beyond Peak „das nächste Google“ wird. Die Entwicklung des Unternehmens, welches sich vollständig aus eigenen Mitteln finanziert hat, ist vielversprechend: Für die Zukunft ist den Gründern  besonders wichtig, Ziele weiterhin gemeinsam zu erreichen und die bestehende Leichtigkeit im Unternehmen beizubehalten. Daran soll auch die geplante qualitative Ausweitung der Dienstleistungen nichts ändern.

index.php

NeurologIQ Group

Posted on Oktober 5th, 2021

Software-Lösungen des Siegener KI-Start-ups sind nicht nur exakt auf die Bedürfnisse und Arbeitsmethoden der Kunden zugeschnitten, sondern können auch individuell angepasst werden

Die Vision, kreative Software-Lösungen zu entwickeln und anzubieten, verbunden mit dem Wunsch nach Freiheit und Unabhängigkeit, haben Simon Sack Ende 2018 zur Unternehmensgründung bewogen. Mittlerweile hat die NeurologIQ Group ein umfangreiches Projektgeschäft für KI-Lösungen basierend auf Computer Vision, Machine Learning und Deep Learning bei regionalen sowie überregionalen Unternehmen aufbauen können. Dieses Wachstum setzt das junge Unternehmen stetig fort und baute in 2021 die bisherigen Strukturen weiter aus. „Das Projektgeschäft der ersten drei Jahre hat gezeigt, dass es insbesondere an leicht zugänglichen KI-Lösungen fehlt, ohne direkt ein umfassendes Change-Management leisten zu müssen.“, betont Simon Sack. Diese Marktlücke will das Unternehmen mit seinen skalierbaren KI-Lösungen schließen. Die Entwicklungsarbeit ist darauf ausgerichtet, individuelle komplexe Herausforderungen von Kunden effizient zu lösen und durch passende KI-Lösungen einen schnellen Return on Investment zu generieren. „Wir sehen uns als strategischer Partner unserer Kunden und sind an langfristigen, nachhaltigen Kollaborationen interessiert.“ ergänzt Simon Sack weiter.

index.php

Korthaus Pumpen GmbH

Posted on Oktober 5th, 2021

Mit einzigartiger Technik und einem hohen qualitativen Anspruch stellt das Unternehmen ihre „KD Pumpen“ her, die nachhaltiger und langlebiger sind als handelsübliche Pumpen

Doris Korthaus und Tobias Seifert träumten lange von der Selbstständigkeit und dem Wunsch, qualitativ hochwertige Produkte zu entwickeln. Mit „KD Pumpen“ ist dieser Wunsch Realität geworden und die beiden gründeten 2021 das Unternehmen Korthaus Pumpen GmbH. Da handelsübliche Pumpen bei vielen Anlagenbetreibern durch Verschleiß und daraus resultierende Reparaturen regelmäßig hohe Wartungskosten verursachen, wollen Korthaus und Seifert mit ihren KD Pumpen die handelsüblichen Pumpen in Sachen Leistungsfähigkeit, Nachhaltigkeit und Lebensdauer übertreffen. Durch patentierte Technik und Nachhaltigkeits- Methodik gelang es dem Unternehmen Pumpen für feststoffbeladene Flüssigkeiten zu entwickeln, deren Lebensdauer gegenüber anderen Pumpen um 300-600 Prozent verlängert werden konnte.

Die Vorteile die, sich aus der Nutzung der KD Pumpen ergeben, sind enorm: Ressourcen werden eingespart, Wartungskosten reduziert und durch weniger Verschleiß und eine erhöhte Lebensdauer wird das gesamte Pumpsystem nachhaltiger gestaltet. Neben den innovativen KD Pumpen bietet Korthaus Pumpen GmbH auch  eine digitale Version der Pumpe an, welche aufgrund von Datenmodellen zukünftigen Verschleiß prognostizieren kann und so die Wartung der Pumpen erleichtert. Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung aktiv in die Maschinenbaubranche einzubringen, spielt für das Unternehmen eine wichtige Rolle. „Der Einsatz nachhaltiger, ressourcenschonender Technik ist mir inzwischen zu einer Herzensangelegenheit geworden“, sagt Korthaus. Hinter dem Unternehmen stehen zehn motivierte Mitarbeiter, die Strukturen entwickeln, um die Pumpen auf dem Markt zu etablieren.  „Unsere Entwicklung ist insgesamt sehr vielversprechend und das Feedback unserer bisherigen Kunden extrem positiv“, sagt Doris Korthaus. Da die Nachfrage nach den KD Pumpen steigt, arbeitet das Unternehmen aktuell daran, entsprechende Vertriebswege aufzubauen. Außerdem sollen neben dem Abwassermarkt und dem Markt für Biogasanlagen weitere Zielmärkte erschlossen und die internationale Präsenz ausgebaut werden.

Die Gründer von Korthaus  Pumpen GmbH verfolgen aber noch ein weiteres Ziel: „Wir wünschen uns, die Pumpenbranche ein Stück nachhaltiger zu gestalten und die Sichtweise der Branche aktiv verändern zu können.“

index.php

Better Be Bold GmbH

Posted on Oktober 5th, 2021

„Zero hair needs hero care“ – Das ist einer der Slogans von Better Be Bold, dem Start-up-Unternehmen hinter der ersten echten Glatzencreme auf dem Markt

Nachdem Dennis Baltzer, einer der Gründer von „Better Be Bold“, lange Zeit mit Haarausfall zu kämpfen hatte, entschloss er sich schließlich dazu, Glatzenträger zu werden. Als er sich auf die Suche nach einer passenden Pflege für seine Kopfhaut achte, bemerkte er, dass es kein Produkt auf dem Markt gibt, welches speziell für die empfindliche Kopfhaut hergestellt wurde. Die Idee der Glatzencreme war geboren: Gemeinsam mit seinem besten Freund Roberto Bianco beschloss das Gründerduo, eine Glatzencreme zu entwickeln, die auf die umfangreichen Bedürfnisse der Kopfhaut zugeschnitten ist. Die Gründer informierten sich gründlich über mögliche Inhaltsstoffe und deren Wirkung sowie unterschiedliche Düfte und haben die Creme letztendlich selbst entwickelt. Auch die Verpackung und das Design der Creme stammt von Baltzer und Bianco. Mehrere große Handelsketten waren interessiert am Produkt von Better Be Bold und bieten die Glatzencreme zum Verkauf an. Zusätzlich wird die Creme im Online-Shop des Unternehmens, in Beauty Salons und Barbershops angeboten.

Besonders wichtig ist den Gründern, nur natürliche und vegane Inhaltsstoffe für die Glatzencreme zu verwenden. Durch eine nachhaltige Verpackung und die Herstellung in Deutschland, soll das Produkt so umweltfreundlich wie möglich gestaltet werden. Hinter dem Unternehmen steht nicht nur die Idee, Pflegeprodukte für Männer attraktiver zu machen, sondern auch der Anspruch an ein selbstbestimmtes Leben. Das Produkt soll zeigen, dass jeder sein kann, wer er möchte. „Die Entscheidung für eine Glatze ist mutig, aber extrem befreiend. Für mich war es die beste Entscheidung meines Lebens“, so Baltzer. Die Erfindung der Glatzencreme soll also nicht nur die Pflege für den Mann revolutionieren, sondern auch ein wichtiges Statement für Mut und Selbstbestimmung setzen.

Ein Ziel des Unternehmens ist es, auch international Bekanntheit zu erlangen und den Verkauf der Glatzencreme weiter auszuweiten. Das Sortiment von Better Be Bold soll in Zukunft auch für Männer mit Haaren erweitert werden. Welches Produkt den beiden Gründern vorschwebt, verraten sie allerdings noch nicht.

index.php

Hans Ranke GmbH

Posted on Oktober 5th, 2021

Einfach, gesund und schnell: Gründer Torsten schuh bietet mit seinem Start-up „Hans Ranke“ nachhaltige Superfood-Fertiggerichte aus Hülsenfrüchten an

Mediterran, Mango-Curry oder Steinpilz-Chili: In diesen Geschmacksrichtungen ist das Superfood-Fertiggericht von Hans Ranke erhältlich. Die Basis jeder Geschmacksrichtung besteht aus Couscous, welcher aus roten Linsen und Kichererbsen hergestellt wird. Damit die trockenen Zutaten zu einem fertigen Gericht werden, wird nur heißes Wasser benötigt. Nachdem das Wasser hinzugegeben wurde, dauert es drei Minuten, bis das Gericht verzehrbereit ist. Die Fertiggerichte von Hans Ranke werden nicht umsonst als Superfood bezeichnet: Hülsenfrüchte wie Linsen und Kichererbsen sind echte Alleskönner, sie liefern eine Vielzahl an Proteinen und Kohlenhydrate und besitzen außerdem einen hohen Ballaststoffanteil.

Alle Gerichte sind vegan und beinhalten ausschließlich biologische Zutaten, die zur Qualitätssicherung von Torsten Schuh selbst eingekauft werden. Mit einem Trockengewicht von 125 Gramm hat das fertige Gericht nach der Zugabe von Wasser rund 410 kcal und ist damit eine volle Mahlzeit. Gründer Torsten Schuh legt großen Wert auf Nachhaltigkeit, weshalb alle Gerichte in kleine Glasbehälter abgefüllt werden und so der Verbrauch von Kunststoff deutlich reduziert wird. Der Wunsch nach einer selbstbestimmten Arbeitsweise brachte Schuh 2020 zur Gründung des Unternehmens. Mit nur einer weiteren Mitarbeiterin fokussiert sich das kleine Unternehmen in Siegen vor allem auf organisatorische Abläufe sowie den Vertrieb und die Kommunikation mit den Kunden, während Prozesse wie die Logistik und die Produktion der Gerichte ausgelagert sind. Durch die Corona Pandemie dauerte der Aufbau der unternehmerischen Strukturen und die Fertigstellung der ersten Produkte zwar  länger als geplant, die Nachfrage der Kunden wurde davon aber nicht beeinflusst. Das Interesse an den Superfood-Gerichten von Hans Ranke steigt trotz der Verzögerung durch die Pandemie. Für die Zukunft hat das Unternehmen konkrete Pläne: durch den Ausbau der Produktion sollen künftig weitere Märkte beliefert werden. Außerdem soll durch den bereits vorhandenen Onlineshop eine größere Kundengruppe erreicht werden, um das Unternehmen auch in Zukunft weiter voranzutreiben.

index.php

apomap UG

Posted on Oktober 4th, 2021

Das Winterberger Start-up apomap hat eine Software entwickelt, die eine schnelle, einfache und digitale Strukturierung von Botendiensten für Apotheken ermöglicht

Viele Apotheken bieten ihren Kunden einen Botendienst an, um die benötigten Medikamente direkt nach Hause geliefert zu bekommen. Dabei können eine Vielzahl unterschiedlicher Namen und Adressen zusammenkommen, über die die Apotheke den Überblick behalten muss. Häufig geht die Organisation der Botendienste neben dem täglichen Geschäft unter und die kleinen Notizzettel mit Namen, Adressen und bestellten Medikamenten kommen durcheinander. Genau an diesem Punkt setzten die Gründer von apomap 2019 an und entwickelten eine Software, die Apotheken vor Ort unterstützen und auf eine digitale Zukunft vorbereiten soll. Das Prinzip von apomap ist ein digitaler Botendienst, welcher auf Tourenplanung, einer Fahrer und einer Kunden-App basiert.  Zuerst müssen die Botenaufträge der Apotheke digitalisiert werden, um im zweiten Schritt automatisch eine effiziente Tour erstellen zu können. Die Fahrer-App navigiert den Boten auf dem Weg zum Kunden, während dieser auf der Kunden-App den Status ihrer Medikamentenlieferung in Echtzeit einsehen können. apomap verfügt über eine kostenlose Version, welche 200 Lieferungen im Monat ohne zusätzliche Kosten ermöglicht. Jede weitere Lieferung bezahlen die Apotheke mit 20 Cent. Die Einführung der kostenlosen Version hat sich positiv auf das Unternehmen ausgewirkt: „Mit der Umstellung auf das kostenlose System sind die Nutzerzahlen deutlich gestiegen“, so die Gründer. Das Unternehmen aus Winterberg arbeitet eng mit unterschiedlichen Apotheken zusammen, um die branchenspezifischen Herausforderungen bestmöglich erfassen und die Entwicklung der Software vorantreiben zu können.

Die Gründer von apomap sind stolz darauf, ihr Unternehmen ohne finanzielle Mittel von außen oder die Unterstützung großer, bekannter Unternehmen aufgebaut zu haben und verfolgen höchstmotiviert weitere Pläne für die Zukunft: „Es liegt noch ein langer Weg vor uns, aber wir garantieren, dass uns die Ideen niemals ausgehen“. Die stetige Verbesserung der Prozesse, um noch mehr Apotheken zu erreichen und den Kunden der Apotheke ein optimales Erlebnis mit apomap bieten zu können, steht dabei ganz oben auf der To-do Liste.

index.php

qlixx® digital

Posted on Juli 2nd, 2021

Mit umfangreichem Know-How im Digital-Marketing unterstützt qlixx nicht nur Kunden aus der Region, sondern in ganz Deutschland. Dabei berät und entwickelt man Lösungen sowohl für Start-Ups als auch für etablierte KMUs

qlixx digital ist als Agentur in der Digital-Branche breit aufgestellt. Das Unternehmen wurde 2017 von Laith Wahab in Lippstadt gegründet. Mit ihrem umfangreichen Know-How im digitalen Marketing unterstützen Laith Wahab und seine Mitarbeiter KMU und Start-ups sowohl aus der Region Südwestfalen als auch aus ganz Deutschland. Dabei beraten und entwickeln wir sowohl für Start-Ups als auch für etablierte KMU.

„Wir planen, gestalten und entwickeln nicht nur anspruchsvolle Websites nach den Wünschen der Kunden. Ebenso erstellen wir auch professionelle Online-Shops, sorgen dabei für ein ansprechendes Design und bereiten bei Live-Gang das Online-Marketing so vor, dass die Produkte und Dienstleistungen unserer Kunden auch gefunden und bestellt werden können“, erklärt Gründer Laith Wahab das Leistungsportfolio der Lippstädter Agentur. „Dabei setzen wir sowohl auf gute Benutzerführung, erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung, in-telligente und effiziente Online Ads als auch auf automatisierte Newsletter-Kampagnen“, sagt Wahab. Denn wer im Netz auffallen möchte benötigt gute, effiziente und auffällige Ideen. Hierzu ist Kreativität nötig, aber auch das technische Know-How und Equipment für die Umsetzung von auffälligen Video-Ads. qlixx digital produziert außerdem eigene Online-Kurse. Hier verrät der Gründer, der auch als Dozent auf der Lernplattform „Udemy“ auftritt, einen Teil seiner Tricks. Damit können Teilnehmer eigene Websites mit WordPress oder Drupal erstellen und Adobe Photoshop, Illustrator und XD erlernen. Bereits über 12.000 Teilnehmer haben sich für die Kurse von qlixx digital eingeschrieben. Die Kurse werden nicht im Abo vermarktet. Sie können je nach Interesse einmal erworben und jederzeit abgerufen werden.

Über den Schritt, ein eigenes Unternehmen gegründet zu haben, ist Wahab im Nachhinein froh: „Als Gründer hat man zahlreiche (digitale) Ideen im Kopf und diese wollte ich sowohl für mich als auch für Kunden realisieren können. Das ging allein aus Zeitgründen nicht parallel zu einer Festanstellung in einem anderen Unternehmen. Viele dieser Ideen funktionieren und die Kundennachfragen sind, gerade in der Zeit während der Corona-Pandemie, förmlich explodiert. Es hat sich mittlerweile herumgesprochen, dass mein Team und ich gute Arbeit leisten.“

index.php

Fass Schmiede GmbH & Co. KG

Posted on Juli 2nd, 2021

Aus alt mach neu – das ist der Grundgedanke der Fass Schmiede. Alte, gebrauchte Wein- und Whiskyfässer werden zu modernen Kleinmöbeln oder Dekorationsartikeln und erhalten somit ein neues Leben

Die Fass-Schmiede in Iserlohn verfolgt seit 2012 das gleiche Konzept: „Alten Sachen wieder neues Leben einhauchen, Dinge mal aus einer anderen Perspektive betrachten, nachhaltig produzieren und wirtschaften.“ Gründerin Jana Lewe hat alte Wein und Whiskyfässer aus einer anderen Perspektive betrachtet und schnell festgestellt, dass der Lebenszyklus der Fässer durch cleveres Recycling deutlich verlängert werden kann. Mit ihrem Unternehmen haucht sie nun den alten Fässern ein neues Leben ein.

Die ersten Fässer, die im Unternehmen recycelt wurden, sind zu Couchtischen geworden. Durch die unterschiedlichen Holzeigenschaften gleicht kein Fass dem anderen und jedes Möbelstück ist ein Unikat. Mittlerweise werden nicht mehr nur Couchtische hergestellt: im Online-Shop des Unternehmens gibt es Pflanzkübel, kleine Teiche, Uhren, Bars mit oder ohne Türen und sogar eine Hundehütte – natürlich alles hergestellt aus den alten Fässern. „Mittlerweile sind mehrere Tausend Weinfässer durch unsere Hände gegangen und vielen Menschen wurde ein neues Möbelstück gezaubert“, sagt Lewe. Das Team der Fass-Schmiede arbeitet eng zusammen, um stetig neue Möbel herzustellen. Dabei ist nicht nur der Anspruch an die eigene Arbeit hoch, auch das Bewusstsein für Recycling spielt eine wichtige Rolle. „In unserer Fass-Schmiede legen wir Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein.“ Jedes verwendete Fass erhält durch die Aufarbeitung eine neue Funktion und bringt eine einzigartige Atmosphäre mit sich, die die Kunden der Fass-Schmiede sehr schätzen. Die Nachfrage nach den rustikalen Möbelstücken ist so hoch, dass die Fass-Schmiede mittlerweile sogar Platzprobleme in Werkstatt und Lagerhalle hat.

Die bestellten Möbelstücke werden speziell für den Kunden hergestellt, da aufgrund der enormen Nachfrage keine Produkte vorrätig sind. Um demnächst wieder Produkte im Lager zu haben, wird das Unternehmen eine neues  Grundstück erwerben. Auf diesem soll dann eine neue, größere Produktionsstelle entstehen, die über mehr Lagerfläche verfügt. So können noch viele weitere
Fässer „gerettet“ werden und in schöne, dekorative Möbelstücke verwandelt
werden.