Unternehmen:
FORSTIFY GmbH
Branche:
Digitale Forstwirtschaft
Gründung:
2018
Geschäftsführung:
Marco Hartmann, Christian Kaulich

Ein Start-up mischt die erzkonservative Holzbranche auf. Mit Forstify weht frischer Wind durchs Sauerland

Anlass zur Gründung von Forstify gab ein politisches Problem: Auf Grund eines Bundeskartellamt-Verfahrens müssen sich staatliche Forstämter in absehbarer Zeit aus der gebündelten Rohholzvermarktung zurückziehen. Die Herausforderung, der sich Marco Hartmann und Christian Kaulich stellten: Eine Lösung für dieses politisch herbei geführte Problem zu entwickeln, indem das entstehende Vakuum mit einem Online-Marktplatz gefüllt wird und Alternativen bietet. Holzanbieter sollen die Kontrolle in Bezug auf ihre Ressourcen und die Möglichkeit erhalten, ihre Wirtschaftsgüter einer breiteren Masse von potenziellen Abnehmern zu präsentieren und sich von der breiten Masse hervorzuheben.

Das gleiche möchte Forstify den Einkäufern bieten. Das Konzept bietet Vorteile für alle Seiten, wie eine höhere Anzahl an Angeboten, Arbeitserleichterung und Zeitersparnis und bessere Preise. Einkäufe können kompakt gehalten sowie regional, preis- oder logistikbezogen koordiniert werden. „Wir sind als junges, modernes Startup, mit allem was dazu gehört, in einer sehr traditionsbewussten und erzkonservativen Branche unterwegs. Das kommt aber total gut an in unserer Heimat, dem Sauerland“, freut sich Hartmann über die positive Resonanz von außen. Er erklärt weiter, warum es auch intern so gut läuft: „Wir haben sehr flexible Strukturen, ein hohes Maß an Kreativität und jede Menge intrinsische Motivation.“ Die größte Herausforderung wird es für Forstify zukünftig sein, Käufer wie Verkäufer den Vermarktungsprozesses gleichermaßen schmackhaft zu machen und dabei effizient zu bleiben. Hartmann ist optimistisch und freut sich über Unterstützung: „Wir stoßen jeden Tag auf offene Ohren von Menschen, die Forstwirtschaft leben, die Interesse an unserer Arbeit haben und uns helfen, Forstify das höchste Maß an Nutzerorientierung zu verleihen.“

Seit der Gründung hat sich Forstify schnell weiterentwickelt. Die App wird mittlerweile von tausenden Nutzerin in Deutschland, Österreich und der Schweiz genutzt. Allein im letzten Monat konnte Forstify knapp 50.000 Festmeter zwischen den eigenen Mitgliedern vermitteln. Und jeder Interessierte kann sich kostenlos auf der Webseite des Unternehmens registrieren und mithandeln.